Verstehen oder Nichtverstehen - das ist hier die Frage!

Aussprachetraining für Nicht-Muttersprachler

Individuelle Aussprachefähigkeiten sind, neben der stimmlichen Präsenz, ein wichtiges nach außen wirkendes Persönlichkeitsmerkmal und damit eine „hörbare Visitenkarte“.

 

Mit Hilfe eines Aussprachetrainings und folglich einer verbesserten Aussprache werden Sie zunehmend sicherer und vor allem selbstsicherer in alltäglichen Sprechsituationen, aber auch in beruflich notwendigen Gesprächen und Vorträgen. Außerdem optimieren Sie neben dem Sprechen Ihr Hören, sowie das Lesen und Schreiben. Schließlich können Sie mit einer guten Aussprache bei den meisten Muttersprachlern Respekt und Bewunderung hervorrufen. Sind dies nicht schon Gründe genug Ihre Aussprache zu verbessern?

 

 

Inhalte:


  • Audioanalyse
  • Hörübungen
  • Tonaufnahmen
  • Ausspracheregeln
  • Erlernen der Akzentuierung, der Rhythmisierung und der Melodisierung
  • Erlernen der korrekten Lautbildung
  • Artikulationstraining
  • Rhythmustraining
  • Lesetraining
  • Transferübungen